Regional erzeugte Bioreinkraftstoffe - Stand der Technik und Perspektiven

Zur traditionellen Kraftstofftagung, die im ZNR Haus Düsse in Kooperation mit RegioÖl, Regionol und der Energeie.Agentur.NRW durchgeführt wurde, fand sich am 22. November 2012 wieder ein hoch motivierter Kreis von Referenten und Reinkraftstoffexperten. Diese regional erzeugten Kraftstoffe mit höchsten CO2-Einsparpotentialen werden leider von der Politik ignoriert, wie sonst ist es zu erklären, dass Rapskraftstoff mit über 60 % CO2-Einsparung im nächsten Jahr wie Diesel besteuert wird. Erst 2015 bekommen diese Kraftstoffe wieder eine Chance, wenn der Einsatz auf Basis der CO2-Emissionen erfolgt. Dies wird aber schon heute torpediert über Doppel- und Vierfachzählung der Kraftstoffe der 2. Generation, die aus Abfall- und Reststoffen hergestellt werden sollen. Wenn man auf diese Art und Weise anfängt, bei CO2-Einsparungen zu mogeln, sollte man besser das System dran geben, zumal viele dieser Kraftstoffe zwar eine gute Klimabilanz haben, weil "nur" Biomasse vernichtet wird, aber eine äußerst schlechte Energiebilanz aufweisen, die aber nicht hinterfragt wird.

 

Link zu den Beiträgen ...