Spanner Re² Holzvergaser-Anlage ausgezeichnet

Bad Endorf, 12. Juli 2012

Am Montag, dem 2. Juli 2012 erhielt der Geschäftsführer der Spanner Re² GmbH Thomas Bleul aus Neufahrn in Niederbayern den Ernst-Pelz-Preis für besondere Verdienste bei der Entwicklung eines Holzvergasers. Dies war Grund genug, nach der Besichtigung der „großen“ agnion-Vergaseranlage auch einen kleinen Bruder, die Spanner Re² Anlage auf einem Hof des Landwirts Franz Huber in Bad Endorf zu besichtigen. Von der Größenordnung ist dieser Vergaser um den Faktor 10 kleiner und im Leistungsbereich von 30 oder 45 kW elektrisch erhältlich.

 

Franz Huber betreibt seine Anlage mit Waldholz und speist den Strom seiner 30 kW Anlage nach dem EEG 2009 ein. Die anfallenden 70 kW Wärme nutzt zur Heizung seines Hofes. Die überschüssige Wärme wird zur Holztrocknung verwendet, da das eingesetzte Holz auf 15 % Feuchte getrocknet werden muss, um keine Teerprobleme zu haben.

 

Die Anlage wurde im Juli 2010 in Betrieb genommen. Störungen werden per Signallicht und auf dem Handy gemeldet. Gerade Störungen bei der Holzzufuhr hängen sehr von der Holzqualität ab und müssen schnell beseitigt werden, um eine hohe Jahresleistung zu erhalten.

 

Nach den Erfahrungen treten Kondensationen in der Gaskühlung nur auf, wenn die Anlage oft startet und nicht sofort in den Betrieb übergeht. Das Gas ist sehr schwach, daher ist ein großvolumiger 8-Zylinder Gasmotor als Generator im Einsatz.

 

Die Firma Spanner Re² hat in der Zwischenzeit über 100 Anlagen von diesem Typ in sechs Ländern verkauft und ist damit sehr erfolgreich. Eine Referenzliste  kann angefordert werden.

 

In NRW sind solche Holz-KWK-Anlagen bis zu einer Leistung von 150 kWel. nach dem gerade in Kraft getretenen Markteinführungsprogramm mit bis zu max. 25 % und max. 50.000 € förderfähig und können somit einen interessanten Baustein zur Energiegewinnung in der Landwirtschaft darstellen. (KB)

 

Weiterführende Informationen:

     Spanner Re² Homepage

     Markteinführungsprogramm progres.nrw